Jahresrückblick: 2021 im Hamburger Ding

Aktualisiert: 21. Dez. 2021


Luftaufnahme vom Hamburger Ding am Nobistor

Was war 2021 los im Hamburger Ding?

Wer auf dem Kiez zu Hause ist, der lässt sich so schnell nicht unterkriegen. Das hat auch das Hamburger Ding 2021 wieder bewiesen. Wir dürfen uns einen Design-Award in die Vitrine stellen, haben mit euch gemeinsam viele denkwürdige Events erlebt und Partnerschaften auf den Weg gebracht. Es war sogar so viel los bei uns, dass gar nicht alles in diesen Jahresrückblick passt. Deshalb hier nur ein paar ausgewählte Highlights für euch. Seid ihr bereit für einen kleinen Throwback?


Wir starten mit einem Shoutout an unser Team. Die Jungs und Mädels aus dem Event und Community Management sorgen dafür, dass im Hamburger Ding alles rundläuft - und zwar 24/7. Dass das ein relativ sportlicher Job ist, zeigt auch die Statistik: Knapp 14.000 Schritte läuft ein Community Manager im Durchschnitt pro Tag. Voller Einsatz für unsere Homies! Dafür gibt's ein fettes High Five von uns. Den Kollegen aus der Buchhaltung haben wir beim Jahresabschluss über die Schulter geschaut. Wir sind dann lieber ganz schnell wieder geflüchtet, aber ein paar interessante Zahlen haben wir mitgenommen.


Unser 2021 in Zahlen:

1.813 MeeDINGs + Events 1.416 Liter Kaffee 380 Workouts 265 im DING-Shop gebuchte Coworking-Tickets

(Natürlich wird im Hamburger Ding nicht nur Kaffee getrunken - aber dazu später mehr.)



#coolworking meets #celebraDING

Auch wenn es in diesem Jahr immer wieder hieß "Abstand halten", war eines unserer größten Highlights 2021 eine Trophäe zum Anfassen für das Hamburger Ding: Der erste Cross Community Space an der Reeperbahn gewann den BrandEx Award 2021 in der Kategorie "Best Brand Architecture". BÄHM! Darüber haben wir uns sehr gefreut und mit unserer Community ein kleines Video gedreht.


Design und Architektur sind natürlich nicht die einzigen Gründe, warum unsere Homies das Hamburger Ding lieben. Auch in Sachen #celebraDING war 2021 einiges los bei uns. Wir konnten im Sommer endlich wieder mit unserer Homienight loslegen, bekamen beim Business Breakfast wertvollen Input zu gesundem Lifestyle zum Frühstück serviert und fachsimpelten beim Urban Art Clash darüber, ob Kunstwerke einem auch mal den Mittelfinger zeigen dürfen.



Zum Kunstwerk wurde auch unsere Außenfassade am Nobistor. Finden wir zumindest: Wir sind sehr stolz auf die coolste Werbefläche der Stadt, die das Hamburger Ding nun wirklich unübersehbar macht.



#machdeinding auf 800 x 250 Pixel

Im Mai begann unsere Media Wall zu leuchten. Neben Info-Highlights zu Events liefen 2021 auf dem Screen am Nobistor die Out-of-Home-Kampagnen von Brands wie Vodafone, FLINK, Salzen, Parship, o2, Lotto Hamburg und Char Broil.


Für die Geschäftsleitung haben die Kollegen aus dem Sales das Ganze in möglichst beeindruckenden Zahlen zusammengefasst. Klingt doch gut, oder?

75 Motive 10.378.800 Sekunden 15 Millionen Pixel

Und das sind nur die Zahlen für unseren mit Abstand größten Bildschirm. Die meisten Bildschirme stehen im 1. Obergeschoss - und auch dort haben sich dieses Jahr einige Millionen Pixel bewegt.



Gaming für Devils und Goldies

Die Kollegen vom United Cyber Space luden nach dem Re-Opening unsere Nachbarn aus dem ENDO Rehazentrum zum Golden Gaming ein. Auch die Crocodiles Hamburg ließen es sich nicht nehmen, hier ein paar Runden zu zocken. Ob die Jungs unsere Homies bald auch aufs Glatteis führen? Eishockey wäre doch eine schöne Ergänzung zu Football mit den Sea Devils und Basketball mit den Hamburg Towers ... #staytuned


Glitzer, Glamour, Glühwein

Nicht nur virtuell eröffnen sich im Hamburger Ding ganz neue Welten. Mit Ole Henriksen wurde unsere Cappellini Lounge für einen Abend zur "Dewtopia" voller Glitzer und Wattewolken. Beinahe magisch ging es auch ein paar Etagen höher zu: Auf unserem Rooftop entstand Ende November für unsere Homies der kleinste Weihnachtsmarkt der Stadt. Glühwein mit Blick über die Dächer Sankt Paulis - schöner kann das Jahr wohl kaum zuende gehen.



#machdeinding but make it magic

It's magic - rückblickend können wir das über 2021 durchaus sagen. Es war nicht immer leicht und nicht alles lief so, wie wir es uns gewünscht hätten. Aber daran, dass das Hamburger Ding einfach die beste Community hat, kann kein Virus dieser Welt etwas ändern. Wir sind gewachsen, wir haben Neues geschaffen und viele Momente erlebt, an die wir uns gern zurückerinnern. Dafür sagen wir DANKE.


DANKE an alle, die uns 2021 im Hamburger Ding besucht und mit uns angestoßen, gebrainstormt oder bei der Plank Challenge sportliche Rekorde gebrochen haben. Wir sagen DANKE für jedes Herzchen auf Instagram und dafür, dass ihr den #machdeinding-Spirit analog und digital mit uns teilt.


Wir freuen uns auf 2022 mit euch. Kommt gut ins neue Jahr! Wir sehen uns im Hamburger Ding.

222 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen