top of page

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Hamburger Ding

Nobistor 16

22767 Hamburg

Home United bietet im Hamburger Ding, direkt auf dem Kiez, ein aufregendes Konzept mit durchgestylten Co-Working-Arbeitsplätzen, Sport- und Loungebereichen sowie regelmäßigen Events und bildet ein Mitgliedernetzwerk, die Homeunity. Dabei werden diverse verschiedene Produkte angeboten.

 

Co-Working

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen für das Co-Working Bedingungen gelten ausschließlich. Den Geschäftsbedingungen der Mitglieder, die im Widerspruch zu diesen stehen, wird bereits jetzt widersprochen und haben keine Geltung.

Die nachfolgenden Bedingungen gelten für sämtliche Leistungen, die Home United unter der Bezeichnung Home United Co-Working und Services anbietet. Sie dienen als Rahmenvertrag für alle gegenwärtigen und zukünftigen Leistungen, ohne dass es einer ausdrücklichen Bezugnahme bedarf.

Die angebotenen Leistungen wenden sich ausdrücklich nicht an Verbraucher.

 

1. Service-Leistungen und Zusatzleistungen

Home United erbringt folgende Service-Leistungen für die Co-Working-Plätze, die bereits mit dem Service-Entgelt abgegolten sind:

  • Zutritt zum Objekt und Nutzung der Co-Working-Plätze

  • Mitbenutzung der Einrichtungen sowie Möbel der Co-Working-Plätze und Homeunity-Bereiche

  • unbegrenzter Zugriff auf High-Speed WLAN-Internetdienste

  • Empfangsservice

  • komplett ausgestattete Teeküche mit Kaffee, Tee, Wasser

  • Mitbenutzung einzigartiger Gemeinschaftsbereiche insbesondere Lounges

  • Teilnahmemöglichen an ausgewählten Homeunity-Events

  • Videoüberwachung auf allen Community Flächen

  • sämtliche Betriebs- und Nebenkosten, Strom- und Heizkosten

  • Reinigungsservice

  • Mitbenutzung der Workout- und Sport-Zone, einschließlich Geräten, Dusch- und Umkleidebereichen

Das Mitglied ist berechtigt, die in der Home United Preisliste bezeichneten, optionalen Zusatzleistungen, insbesondere Meeting- und Konferenzräume, dazu zu buchen. Ein Anspruch auf eine jederzeit vollständige Verfügbarkeit besteht nicht.

Das Mitglied erhält je nach gewähltem Tarif eine bestimmte Anzahl an Nutzungskontingenten. Wird das vereinbarte Nutzungskontingent überschritten, hat das Mitglied zusätzliche Leistungen gesondert zu vergüten. Das Entgelt für diese Leistungen richtet sich nach der Home United Preisliste in der jeweils geltenden Fassung.

Das monatliche Kontingent verfällt automatisch mit Ablauf des jeweiligen Monats. Eine Übertragung auf einen anderen Monat sowie die Anrechnung oder die Erstattung unverbrauchter Kontingente ist ausgeschlossen.

 

2. Empfang und Zugang

Die Betreuung der Mitglieder/Nutzungsberechtigten durch das Personal von Home United erfolgt montags bis freitags von 08.00 – 18.00 Uhr ausgenommen an gesetzlichen Feiertagen.

Das Mitglied erhält an 24 Stunden pro Tag, 7 Tage pro Woche Zugang zu den Co-Working-Plätzen. Zur Sicherstellung des Zugangs werden dem Mitglied Key-Cards/Transponder zur Verfügung gestellt. Das Abhandenkommen oder die Beschädigung einer/s Key-Card/Transponders ist Home United unverzüglich anzuzeigen. Der Verlust bzw. die Ersatzbeschaffung der/des Key-Card/Transponder ist zu ersetzen und wird gemäß der Home United Preisliste in der jeweils gültigen Fassung berechnet.

 

3. Nutzungsberechtigung und Gäste 

Das Mitglied darf die Co-Working-Plätze nur selbst bzw. durch die im Vertrag angegebenen Nutzungsberechtigten nutzen. Die Zahl der Nutzungsberechtigten ist auf die Zahl der gebuchten Arbeitsplätze des Mitgliedes begrenzt. Zusätzliche Nutzungsberechtigte hat das Mitglied anzumelden. Die zusätzliche Nutzungsberechtigung wird gemäß der Home United Preisliste in der jeweils gültigen Fassung gesondert berechnet.

Die angegebenen Nutzungsberechtigten sollen ausschließlich Arbeitnehmer des Mitgliedes oder gesetzliche Vertreter des Mitgliedes sein. Diesbezügliche Änderungen sind Home United unverzüglich mitzuteilen.

Das Mitglied darf zu beruflichen Zwecken in der Homeunity Gäste empfangen. Gäste des Mitgliedes sind rechtzeitig bei dem Empfangsservice bzw. beim Sicherheitsdienst namentlich anzumelden. Gäste dürfen sich innerhalb der Homeunity nur in Begleitung des Mitgliedes/Nutzungsberechtigten aufhalten. Home United ist berechtigt, Gästen den Zugang zu verweigern, wenn in der Person des Gastes ein wichtiger Grund vorliegt oder der Gästeempfang unzumutbar ist.

4. Nutzung Co-Working Space – Regeln, Verfügbarkeit und Events

Die Co-Working-Plätze werden dem Mitglied und den bezeichneten Nutzungsberechtigten zur mobilen Arbeit zur Verfügung gestellt. Etwaige über die allgemeinen baulichen Anforderungen hinausgehende Spezifikationen etwa die Einhaltung bestimmter Höchsttemperaturen im Sommer sind von Home United nicht geschuldet. Konkurrenz- oder Sortimentsschutz sind ausgeschlossen.

Das Mitglied hat sicherzustellen, dass die Co-Working-Plätze nicht zu illegalen, sittenwidrigen oder sonst ethisch und moralisch verwerflichen Geschäften verwendet werden. Dieses Verbot schließt auch das unerlaubte Herunterladen, Kopieren oder Verbreiten von urheberrechtlich geschützten Materialien ein.

Das Mitglied hat die Einrichtungen von Home United gemäß des Homeunity-Codexes pfleglich zu behandeln und nach Beendigung der Nutzung in einem gebrauchsfähigen und sauberen Zustand zu hinterlassen. Mitgebrachte Gegenstände hat das Mitglied wieder mitzunehmen. Etwaige Beschädigungen hat das Mitglied unverzüglich Home United gegenüber anzuzeigen.

Sofern feste Co-Working-Plätze Gegenstand des geschlossenen Vertrages sind, ist Home United dazu berechtigt, dem Mitglied mit einer Frist von einer Woche andere, gleichwertige Co-Working-Plätze zuzuweisen.

Zur Stärkung der Community wird Home United verschiedene Events für Mitglieder, Nutzungsberechtigte und ggf. Gäste veranstalten. Diese Events werden in der Homeunity stattfinden, sodass für die Vorbereitung und Durchführung Teilbereiche temporär gesperrt und ggf. Leistungen eingeschränkt werden müssen.

Durch die Durchführung von Events kann es zu Einschränkungen der Nutzung kommen. Home United wird sich bemühen für diesen Zeitraum bei Bedarf andere Arbeitsplätze innerhalb der Homeunity zur Verfügung zu stellen.

Der von Home United zur Verfügung gestellte Zugang zum Internet wird von externen Providern betrieben. Home United hat daher auf zeitliche Verfügbarkeit und verfügbare Bandbreite keinen Einfluss. Dem Mitglied ist bewusst, dass es aufgrund von Wartungen oder technischen Schwierigkeiten zu zeitweiser Nichtverfügbarkeit und verminderter Bandbreite kommen kann. Der Internetzugang darf von dem Mitglied ausschließlich für geschäftliche Zwecke genutzt werden.

Das Mitglied nimmt zur Kenntnis, dass aus Sicherheitsgründen eine Videoüberwachung in den Gemeinschaftsflächen erfolgt. Das Mitglied verpflichtet sich, seine Nutzungsberechtigten über die Videoüberwachung zu informieren.

5. Tarife, Zahlungsmodalitäten

Alle Preise sind Nettopreise und verstehen sich zzgl. der jeweils gültigen gesetzlichen Umsatzsteuer und beziehen sich ausschließlich auf die angebotenen Dienstleistungen.

Die Zahlungen sind unmittelbar mit Vertragsschluss im Voraus zu leisten. Soweit monatliche Zahlungen zu leisten sind, sind diese bis zum 3. Werktag eines Monats im Voraus zu zahlen.

Die Zahlung erfolgt per SEPA-Lastschriftverfahren oder per Kreditkarte.

Für die Nichteinlösung von Lastschriften bzw. Rücknahme von Gutschriften wird eine pauschale Kostenerstattung in Höhe von je € 10,00 berechnet.

Das Mitglied ist verpflichtet zu Beginn des Vertrages eine Sicherheitsleistung an Home United für alle Ansprüche aus dem Vertrag sowie seiner Beendigung zu zahlen. Home United ist verpflichtet, die Sicherheitsleistung von ihrem Vermögen getrennt zu halten. Die Sicherheitsleistung wird nicht verzinst. Die Rückgabe der Sicherheit erfolgt binnen acht Wochen nach Beendigung des Vertragsverhältnisses, jedoch nur insoweit seitens Home United keine Ansprüche gegen das Mitglied bestehen.

6. Posteingang, Nutzung als Geschäftsanschrift

Das Mitglied kann bei gesonderter Buchung im Rahmen der Serviceleistung „Geschäftsadresse und Postservice“ die Adresse von Home United während der Vertragslaufzeit als c/o Geschäftsadresse nutzen. Der Service berechtigt nicht zur Eintragung in öffentliche Verzeichnisse, Gewerbe- oder Handelsregister; es sei denn, die Anschrift wird ausschließlich als Postanschrift oder als unselbständige Zweigniederlassung bezeichnet und der Hauptsitz des Unternehmens als solcher kenntlich gemacht.

Ab einer Mitgliedschaft von zwei Monaten kann die Serviceleistung „Unternehmenssitz“ während der Vertragslaufzeit dazu gebucht werden. Der Service berechtigt die Nutzung der Adresse im üblichen Geschäftsverkehr und im Impressum einer Website. Sie kann als alleinige Geschäftsadresse genutzt werden und alle damit einhergehenden Anmeldungen und Eintragungen sind zulässig.

Durch die Buchung der Serviceleistung „Geschäftsadresse und Postservice“ oder „Unternehmenssitz“ werden Postsendungen durch den Empfangsservice von Home United angenommen. Das Mitglied erteilt Home United hierfür schriftlich eine Empfangsvollmacht. Die Postannahme umfasst sämtliche Briefsendungen und Postkarten der Tagespost inklusive Päckchen und Pakete bis maximal 5 kg. Sperrgut und übergroße Sendungen sind von der Annahme ausgeschlossen. Home United ist nicht verpflichtet, Einschreiben oder Bestellungen sowie Vorkasseleistungen für das Mitglied anzunehmen.

Das Mitglied ist verpflichtet, die an ihn gerichteten Sendungen unverzüglich abzuholen. Home United behält sich vor, ab dem dritten Werktag eine Lagergebühr gemäß der Home United Preisliste in der jeweils gültigen Fassung zu erheben.
 

Nicht abgeholte Sendungen werden nach einer maximalen Lagerdauer von 90 Tagen auf Kosten des Mitgliedes an die bekannte Adresse weitergeleitet, an den Absender zurückgesandt oder, soweit diese Möglichkeiten nicht zur Verfügung stehen, entsorgt.

Nach Vertragsbeendigung ist das Mitglied verpflichtet, unverzüglich einen Post-Nachsendeantrag zu stellen.

7. Laufzeit und Kündigung 

Das Mitglied kann bei Vertragsabschluss zwischen einer Festlaufzeit oder einer unbefristeten Laufzeit wählen.

Ist eine Festlaufzeit vereinbart, endet der Servicevertrag automatisch mit dem Ablauf der Festlaufzeit. Die ordentliche Kündigung ist während der Festlaufzeit ausgeschlossen.

Ist der Vertrag auf unbefristete Zeit geschlossen worden, hat jede Partei das Recht den Vertrag mit einer Frist von 30 Tagen zum Monatsende zu kündigen.

Unabhängig von der vereinbarten Festlaufzeit bleibt das Recht zur vorzeitigen Kündigung für beide Seiten aus wichtigem Grund unberührt.

Die Kündigung erfordert Textform. Einer Fortsetzung der Nutzung nach Ende der Vertragslaufzeit wird bereits jetzt widersprochen.

8. Instandsetzung 

Home United ist berechtigt Instandsetzungsarbeiten und bauliche Veränderung, die dem Erhalt der Bausubstanz, der Vermeidung von Gefährdungen oder zur Abwendung von Schaden dienen, nach Ankündigung in angemessener Frist und in Absprache durchzuführen.

Bei Gefahr im Verzug bedarf es keiner Fristsetzung. Die Minderung des Nutzungsentgelts aufgrund von Instandsetzungsarbeiten oder baulichen Veränderungen ist ausgeschlossen. Schadensersatz ist ausgeschlossen, es sei denn, der Gebrauch der Arbeitsplätze ist aus Gründen, die Home United zu vertreten hat, unverhältnismäßig lange unterbrochen.

9. Beendigung des Nutzungsverhältnisses 

Bei Beendigung des Servicevertrages ist das Mitglied verpflichtet, die Co-Working-Plätze vollständig geräumt von persönlichen Gegenständen und Personen in einem Zustand zurückzugeben, der – unter Berücksichtigung einer vertragsgemäßen Abnutzung – dem Zustand bei Übergabe entspricht. Etwaige Schäden und Verschmutzungen müssen beseitigt werden. Sofern das Mitglied dieser Verpflichtung nicht nachkommt, wird für die Endreinigung und ggf. notwendige Instandsetzung einer Arbeitsfläche und/oder eines Büros eine pauschale Gebühr gemäß der Home United Preisliste in der jeweils gültigen Fassung erhoben.

Das Mitglied hat sämtliche empfangene Key-Cards/Transponder zurückzugeben. Fehlen bei Rückgabe etwaige Key-Cards/Transponder, ist Home United berechtigt, diese entsprechend der Home United Preisliste in der jeweils geltenden Fassung in Rechnung zu stellen.

Zurückgelassene Gegenstände oder Unterlagen können auf Kosten des Mitgliedes eingelagert werden und nach erfolgloser Fristsetzung kostenpflichtig entsorgt werden.

10. Datenschutz

Home United beachtet die gesetzlichen Vorgaben zum Datenschutz. Für die Details im Umgang mit personenbezogenen Daten sowie die Rechte der Betroffenen wird auf die Datenschutzerklärung von Home United verwiesen.

Home United versichert, dass sämtliche Mitarbeiter über die Vorgaben zum Datenschutz entsprechend arbeitsrechtliche Anweisungen erhalten.

Home United behält sich vor, unter Beachtung der Vorgaben des Bundesdatenschutzgesetzes und unter Wahrung der Persönlichkeitsrechte der Mitglieder Teilflächen im Hamburger Ding mit Videokameras zu überwachen und die Aufnahmen zu speichern, soweit und solange dies im Einzelfall erforderlich und rechtlich zulässig ist. Der Umstand der Beobachtung und die verantwortliche Stelle werden durch Hinweisschilder erkennbar gemacht.

11. Gewährleistung, Haftung

Die Haftung von Home United für Verletzungen von Pflichten aus oder im Zusammenhang mit den Co-Working-Servicevertragsleistungen beschränkt sich auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit. Diese Haftungsbeschränkung sowie etwaige sonstige vereinbarte Haftungsbeschränkungen oder Haftungsausschlüsse gelten nicht für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, die auf einer zumindest fahrlässigen Pflichtverletzung durch Home United oder einer der Erfüllungs- oder Verrichtungsgehilfen beruhen sowie für Schäden aufgrund einer Verletzung wesentlicher Vertragspflichten; in diesen Fällen gelten die gesetzlichen Bestimmungen.

Die Nutzung der Flächen teilt sich das Mitglied mit anderen Personen. Home United weist darauf hin, dass das Mitglied für einen ausreichenden Verschluss mitgebrachter Gegenstände selbst verantwortlich ist. Home United haftet nicht für entwendete Gegenstände. Auch für die Garderoben wird keine Haftung übernommen.

12. Schlussbestimmungen

Home United ist berechtigt, diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen mit Wirkung für die Zukunft zu ändern. Die Änderungen werden wirksam, wenn Home United auf die Änderungen hinweist, das Mitglied die Änderungen zur Kenntnis nehmen kann und nicht innerhalb von zwei Wochen nach Zugang der Änderungsmitteilung widerspricht.

Diese AGB unterliegen dem Recht der Bundesrepublik Deutschland. Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus oder im Zusammenhang mit diesen AGB ist Hamburg. Sollten einzelne Bestimmungen dieser AGB unwirksam sein oder werden, bleibt die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen unberührt. Anstelle der unwirksamen Bestimmung tritt eine Regelung, die dem wirtschaftlichen Sinn und Zweck am nächsten kommt. Änderungen oder Ergänzungen dieser AGB bedürfen der Schriftform.

 

Buchung von Event,- Tagungs- und Konferenzräumen

Die nachfolgenden Bedingungen gelten für alle Verträge über die zeitweise Überlassung von Event-, Tagungs- und Konferenzräumlichkeiten im Hamburger Ding sowie für alle damit erbrachten Leistungen und Lieferungen von Home United. Sie dienen als Rahmenvertrag für alle gegenwärtigen und zukünftigen Leistungen und richten sich an Verbraucher und Geschäftskunden.

 

1.Vertragsschluss

Der Vertrag kommt ausschließlich durch eine schriftliche Erklärung beider Vertragspartner zustande. Mündliche Nebenabreden haben keine Gültigkeit.

Home United ist verpflichtet, die vom Kunden bestellten und von Home United zugesagten Leistungen zu erbringen sowie die gebuchten Räumlichkeiten zur ausschließlichen Nutzung als Veranstaltungs- und Durchführungsfläche zur Verfügung zu stellen. Der Kunde ist verpflichtet, die für diese Leistungen von Home United vereinbarten Preise zu zahlen. Dies gilt auch für vom Kunden veranlassten Leistungen und Auslagen von Home United an Dritte, insbesondere auch für Forderungen von Urheberrechtsverwertungsgesellschaften.

Home United ist berechtigt, bei Vertragsschluss vom Kunden eine angemessene Vorauszahlung oder Sicherheitsleitung, in Form einer Kreditkartengarantie, Versicherung, Kaution oder Bürgschaft zu verlangen. Die Höhe der Vorauszahlung und die Zahlungstermine werden individuell im Vertrag in Textform vereinbart.

Eine Nutzung anderer Flächen, als die im Vertrag vereinbart, ist dem Kunden nicht gestattet, soweit nicht Abweichendes im Einzelfall in Textform vereinbart ist.

Die Unter- oder Weitervermietung der überlassenen Räume oder Flächen sowie deren Nutzung zu Vorstellungsgesprächen, Verkaufs- oder ähnlichen Veranstaltungen bedürfen der vorherigen Zustimmung durch Home United in Textform.

Sollte für die Veranstaltung des Kunden eine Genehmigung durch das zuständige Ortsamt erforderlich sein, so tritt der Vertrag erst mit der Genehmigung in Kraft. Sollte die Genehmigung nicht erteilt werden, können weder der Kunde noch dessen Sponsoren bzw. Mitveranstalter Schadens- oder Entschädigungsansprüche gegen Home United geltend machen.

 

2. Rücktritt / Stornierung

Wird eine Buchung der Event-, Tagungs- und Konferenzräume vom Kunden – aus Gründen, die in seiner Sphäre liegen – nicht angetreten, so bleibt der Kunde dennoch verpflichtet, die vereinbarte Vergütung zu zahlen. Die Höhe der festgesetzten Vergütung reduziert sich,

um 80%, falls die Buchung weniger als 4 Wochen vor dem vereinbarten Ereignis abgesagt wird;

um 50%, falls die Buchung weniger als 2 Wochen, aber länger als 1 Wochen vor dem vereinbarten Ereignis abgesagt wird;

um 10%, falls die Buchung 1 Woche vor dem vereinbarten Ereignis abgesagt wird;

um 0%, falls die Buchung weniger als 1 Woche vor dem vereinbarten Ereignis abgesagt wird.

Für die Fristeinstellung kommt es auf den Zugang der Erklärung bei Home United an. Derartige Erklärungen bedürfen der Textform.

Der Kunde verpflichtet sich, auf seine Kosten eine Versicherung gegen alle mit der Durchführung der von ihm beabsichtigten Veranstaltung auftretenden Risiken und Gefahren abzuschließen.

 

3. Änderung Teilnehmerzahl und der Veranstaltung

Eine Erhöhung oder Reduzierung der Teilnehmerzahl um mehr als 5% hat der Kunde Home United spätestens fünf Werktage vor Veranstaltungsbeginn in Textform mitzuteilen und bedarf der Zustimmung durch Home United.

Bei einer Reduzierung der Teilnehmerzahl um mehr als 10% ist Home United berechtigt, die vereinbarten Preise neu festzusetzen sowie die bestätigten Räume, unter Berücksichtigung der gegebenenfalls abweichenden Raummiete, zu tauschen, es sei denn, dass dies dem Kunden unzumutbar ist.

Verschieben sich die vereinbarten Anfangs- und/ oder Schlusszeiten der Veranstaltung und stimmt Home United diesen Abweichungen zu, so kann Home United die zusätzliche Leistungsbereitschaft angemessen in Rechnung stellen, es sei denn, Home United trifft ein Verschulden.

Der Kunde darf Speisen und Getränke zu Veranstaltungen grundsätzlich nicht mitbringen. Ausnahmen bedürfen einer Vereinbarung mit Home United in Textform. Home United behält sich vor, in diesen Fällen ein Beitrag zur Deckung der Gemeinkosten zu berechnen.

 

4. Hinweis zur Endreinigung bei Nutzung von Konfetti

Nutzt der Kunde oder einer der Gäste auf der Veranstaltung Konfetti, behält sich Home United das Recht vor, Gebühren für eine Extrareinigung in Höhe von 650 € zu berechnen.

 

5. Tarife, Zahlungsmodalitäten

Alle Preise sind Nettopreise und verstehen sich zzgl. der jeweils gültigen gesetzlichen Umsatzsteuer und beziehen sich ausschließlich auf die angebotenen Dienstleistungen.

Die Zahlungen sind innerhalb von 14 Tagen nach Zugang der Rechnung fällig. Die Zahlung erfolgt durch Überweisung, per SEPA-Lastschriftverfahren oder per Kreditkarte.

Für die Nichteinlösung von Lastschriften bzw. Rücknahme von Gutschriften wird eine pauschale Kostenerstattung in Höhe von je € 10,00 berechnet.

 

6. Pflichten des Kunden

Dem Kunden obliegt es, soweit nicht Abweichendes vereinbart ist, sämtliche für die Durchführung der Veranstaltung erforderlichen Genehmigungen und Erlaubnisse auf eigene Verantwortung und auf eigene Kosten einzuholen; Home United wird erforderliche Mitwirkungen bei Bedarf erbringen.

Für den Fall, dass der Vertrag mangels Genehmigung durch die zuständige Behörde nicht zu Stande kommt, sind alle bisher angefallenen Leistungen von Home United vom Kunden zu vergüten.

Den baulichen und den Auflagen des Brandschutzes von Home United hat der Kunde nachzukommen. Der Kunde trägt die alleinige Verantwortung und das alleinige Risiko für eventuelle Konsequenzen aus der Nichteinhaltung dieser Auflagen.

Der Kunde verpflichtet sich sämtliche für die Durchführung und den Betrieb der Veranstaltung erforderlichen gewerblichen und rechtlichen Vorschriften und Bestimmungen sowie das Hausrecht von Home United einzuhalten.

Der Kunde verpflichtet sich, die urheberrechtlichen Pflichten aus dem Urheber- und dem Urheberrechtswahrnehmungsgesetz gegenüber der Verwertungsgesellschaft ordnungs-
gemäß und vollständig zu erfüllen und soweit erforderlich die Veranstaltung dort rechtzeitig anzumelden und sämtliche damit verbundene Kosten selbst zu tragen. Der Kunde stellt Home United frei von Pflichten, die ihre gegenüber der Verwertungsgesellschaft entstehen könnten.

Der Kunde ist verpflichtet, während der Dauer der Veranstaltung sowohl die Räumlichkeiten als auch die von ihm oder von Dritten in diese Flächen und Räume eingebrachten Sachen und Vermögenswerte sorgfältig zu verwahren und vor Eingriffen und Beschädigungen jeglicher Art zu schützen.

 

7. Datenschutz

Home United beachtet die gesetzlichen Vorgaben zum Datenschutz. Für die Details im Umgang mit personenbezogenen Daten sowie die Rechte der Betroffenen wird auf die Datenschutzerklärung von Home United verwiesen.

Home United behält sich vor, unter Beachtung der Vorgaben des Bundesdatenschutzgesetzes und unter Wahrung der Persönlichkeitsrechte der Mitglieder Teilflächen im Hamburger Ding mit Videokameras zu überwachen und die Aufnahmen zu speichern, soweit und solange dies im Einzelfall erforderlich und rechtlich zulässig ist. Der Umstand der Beobachtung und die verantwortliche Stelle werden durch Hinweisschilder erkennbar gemacht.

 

8. Gewährleistung, Haftung

Die Haftung von Home United für Verletzungen von Pflichten aus oder im Zusammenhang mit den Servicevertragsleistungen beschränkt sich auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit. Diese Haftungsbeschränkung sowie etwaige sonstige vereinbarte Haftungsbeschränkungen oder Haftungsausschlüsse gelten nicht für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, die auf einer zumindest fahrlässigen Pflichtverletzung durch Home United oder einer der Erfüllungs- oder Verrichtungsgehilfen beruhen sowie für Schäden aufgrund einer Verletzung wesentlicher Vertragspflichten; in diesen Fällen gelten die gesetzlichen Bestimmungen.

Die Nutzung der Flächen teilt sich das Mitglied mit anderen Personen. Home United weist darauf hin, dass das Mitglied für einen ausreichenden Verschluss mitgebrachter Gegenstände selbst verantwortlich ist. Home United haftet nicht für entwendete Gegenstände. Auch für die Garderoben wird keine Haftung übernommen.

Sofern der Kunde Unternehmer ist, haftet er für alle Schäden an Gebäude oder Inventar, die durch Veranstaltungsteilnehmer bzw.-besucher, Mitarbeiter, sonstige Dritte aus seinem Bereich oder ihn selbstverursacht werden.

 

10. Schlussbestimmungen

Diese AGB unterliegen dem Recht der Bundesrepublik Deutschland. Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus oder im Zusammenhang mit diesen AGB ist Hamburg. Sollten einzelne Bestimmungen dieser AGB unwirksam sein oder werden, bleibt die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen unberührt. Anstelle der unwirksamen Bestimmung tritt eine Regelung, die dem wirtschaftlichen Sinn und Zweck am nächsten kommt. Änderungen oder Ergänzungen dieser AGB bedürfen der Schriftform.

 

Verkauf von Veranstaltungs- und Tagestickets

Die nachfolgenden Bedingungen regeln die Rechtsbeziehung zwischen dem Home United Management GmbH (im Folgenden „Veranstalter") und dem Ticketkäufer (im Folgenden „Kunde") im Zusammenhang mit dem Verkauf von Veranstaltungstickets sowie Ein- und Mehr-Tagestickets (im Folgenden „Tickets“).

Die Co-Working-Bereiche unterliegen separaten AGB, die unabhängig von diesen AGB gelten. Ergänzungen oder Änderungen dieser AGB bedürfen der Schriftform. Mündliche Nebenabreden existieren nicht. Verbrauchern steht ein Widerrufsrecht gemäß den nachfolgenden Bestimmungen zu.

 

1. Widerrufsrecht für Verbraucher

Ein online abgeschlossener Vertrag kann innerhalb von zwei Wochen seit Abschluss des Vertrages ohne Angabe von Gründen schriftlich oder in Textform widerrufen werden. Im Falle des wirksamen Widerrufes erstattet der Veranstalter bis dahin bereits geleistete und nicht verbrauchte Zahlungen an den Kunden zurück. Um das Widerrufsrecht auszuüben, muss der Kunde dem Veranstalter mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über den Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass der Kunde die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absendet.

Das Widerrufsrecht des Kunden erlischt vorzeitig, wenn der Veranstalter die Dienstleistung vollständig erbracht hat und mit der Ausführung der Dienstleistung erst begonnen hat, nachdem der Kunde dazu ausdrücklich seine Zustimmung gegeben hat und gleichzeitig seine Kenntnis davon bestätigt hat, dass es sein Widerrufsrecht bei vollständiger Vertragserfüllung durch den Veranstalter verliert.

Gemäß § 312g Abs. 2 Satz 1 Nr. 9 BGB besteht beim Kauf von Veranstaltungstickets kein Widerrufsrecht.

 

2. Ticketpreise und Zahlungsbedingungen

Die Preise für die Tickets werden auf der Website oder anderweitig bekannt gegeben. Die Zahlung erfolgt nach den auf der Website angegebenen Zahlungsmodalitäten. Zahlungen sind sofort fällig und ohne Abzug zu leisten. Im Falle eines Zahlungsverzugs des Kunden gelten die gesetzlichen Regelungen.

 

3. Ticketbuchung

Der Kunde kann Tickets gemäß den auf der Website angegebenen Verfahren buchen. Der Veranstalter behält sich das Recht vor, Buchungsbedingungen und -beschränkungen festzulegen. Eine Buchung wird erst mit der Bestätigung durch den Veranstalter verbindlich.

 

4. Stornierung und Rückerstattung

Stornierungen von Tickets durch den Kunden sind nicht gestattet. Alle Ticketkäufe sind endgültig und verbindlich. Der Veranstalter behält sich das Recht vor, Stornierungen vorzunehmen und Rückerstattungen gemäß den geltenden Bedingungen zu gewähren. In Ausnahmefällen kann der Veranstalter nach eigenem Ermessen eine Stornierung zulassen. Bei Veranstaltungsverlegungen hat der Kunde das Recht, sein Ticket zurückzugeben und den vollen Kaufpreis erstattet zu bekommen.

 

5. Einlass und Teilnahme

Der Einlass zur Veranstaltung erfolgt gemäß den Anweisungen des Veranstalters vor Ort. Die Teilnahme an der Veranstaltung setzt voraus, dass der Kunde im Besitz eines gültigen und unbeschädigten Tickets ist. Der Veranstalter kann den Zugang zu Veranstaltungen aus Sicherheitsgründen oder aufgrund maximaler Besucherkapazitäten beschränken.

Ticketkäufer von Tagestickets erhalten montags bis freitags von 08:00 – 18:00 Uhr – ausgenommen an gesetzlichen Feiertagen – Zugang zu den Co-Working-Plätzen. Der Zutritt wird durch das Personal der Home United Management GmbH gewährt. Es findet keine Ausgabe von Transpondern oder Schlüssel statt.

 

6. Veranstaltungsänderungen oder -absagen

Der Veranstalter behält sich das Recht vor, Änderungen im Veranstaltungsplan vorzunehmen oder die Veranstaltung abzusagen. Rückerstattungen oder alternative Regelungen im Falle von Veranstaltungsänderungen oder -absagen werden gemäß den auf der Website oder anderweitig kommunizierten Bedingungen gewährt. Der Kunde hat in solchen Fällen kein Recht auf weitere Schadensersatzansprüche.

 

7. Haftungsausschluss

Der Veranstalter haftet nicht für Verluste, Schäden oder Verletzungen während der Veranstaltung, es sei denn, sie sind auf grobe Fahrlässigkeit oder Vorsatz zurückzuführen. Die Haftung des Veranstalters ist in dem gesetzlich zulässigen Umfang beschränkt. Dies gilt insbesondere für Schäden, die durch andere Besucher oder durch Verlust von persönlichen Gegenständen entstehen.

 

8. Datenschutz

Der Veranstalter verarbeitet die persönlichen Daten des Kunden gemäß den geltenden Datenschutzrichtlinien. Der Kunde erklärt sich mit der Verarbeitung seiner Daten gemäß den Datenschutzrichtlinien einverstanden. Der Kunde kann die Datenschutzrichtlinien des Veranstalters auf der Website einsehen. Der Veranstalter verpflichtet sich, angemessene Maßnahmen zum Schutz der Kundeninformationen zu ergreifen. Der Kunde hat das Recht, Auskunft über die zu seiner Person gespeicherten Daten zu verlangen und deren Korrektur oder Löschung zu beantragen, soweit dem keine gesetzliche Aufbewahrungspflicht entgegensteht.

 

9. Nutzungsrechte

Der Veranstalter behält sich das Recht vor, Bilder oder Aufnahmen während der Veranstaltung zu erstellen. Der Kunde stimmt der Nutzung solcher Bilder oder Aufnahmen zu Werbezwecken zu, sofern nicht ausdrücklich anders vereinbart. Der Kunde gewährt dem Veranstalter das nicht-exklusive, gebührenfreie Recht, diese Aufnahmen zeitlich und räumlich unbeschränkt zu nutzen.

 

10. Sonstige Bestimmungen

Alle weiteren Regelungen und Bestimmungen, die nicht ausdrücklich in diesen AGB erwähnt sind, können auf der Website des Veranstalters oder anderweitig kommuniziert werden. Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen berührt die Gültigkeit der übrigen AGB nicht.

 

11. Schlussbestimmungen

Diese AGB unterliegen dem Recht der Bundesrepublik Deutschland. Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus oder im Zusammenhang mit diesen AGB ist Hamburg. Sollten einzelne Bestimmungen dieser AGB unwirksam sein oder werden, bleibt die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen unberührt. Anstelle der unwirksamen Bestimmung tritt eine Regelung, die dem wirtschaftlichen Sinn und Zweck am nächsten kommt. Änderungen oder Ergänzungen dieser AGB bedürfen der Schriftform.

 

Buchung und Nutzung des Podcaststudios

Das Podcaststudio Hamburg stellt Kunden im Hamburger Ding ein Studio für die Aufnahme von Podcasts (Audio- sowie Videoaufnahmen) zur Verfügung. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Verträge die im Zusammenhang mit der Anmietung sowie Aufnahmen inklusive technischer Serviceleistungen in dem Podcaststudio geschlossen werden und richten sich an Verbraucher und Geschäftskunden.

 

1. Leistungsbeschreibung

Das Podcaststudio Hamburg stellt zur Umsetzung von selbst produzierten Podcasts das technisch eingerichtete Tonstudio entgeltlich zur Verfügung.

Das Podcaststudio Hamburg berät und unterstützt die Kunden bei ihrem Podcastprojekt und übernimmt, soweit vertraglich vereinbart, die Audio-Produktion. Es erzeugt sogenannte „Feeds“ und stellt diese Podcastverzeichnisse bereit. Das Podcaststudio Hamburg kann dazu die Dateien auf geeigneten Medienservern erstellen, betreuen und die individuelle Podcast-Website des Kunden hosten.

Das Podcaststudio Hamburg ist berechtigt, den Vertrag bzw. Teile des Vertrages durch Dritte erfüllen zu lassen. Die Leistungszeit ergibt sich jeweils aus der vertraglichen Vereinbarung.

 

2. Zahlung

Für Verbraucher verstehen sich sämtliche Preise inklusive Umsatzsteuer. Für Unternehmer verstehen sich sämtliche Preise zuzüglich Umsatzsteuer. Die Leistungen sind innerhalb von zehn Tagen nach Erhalt der betreffenden Rechnung fällig.

Eine Stornierung der vom Kunden gebuchten Dienstleistungen hat in Textform zu erfolgen. Ein möglicherweise bestehendes Widerrufsrecht wird durch diese Stornierungsregelungen nicht berührt. Die Stornierungskosten richten sich nach den nachfolgenden Bestimmungen, wobei die Stornierung kostenfrei ist, wenn sie bis spätestens 14 Tage vor dem vereinbarten Termin erfolgt. Für die Rechtzeitigkeit der Stornierung kommt es hierbei auf den Zugang beim Podcaststudio Hamburg an. Bei einer späteren Stornierung richten sich die Stornierungskosten nach den folgenden gestaffelten Pauschalen:

25 %     des vereinbarten Rechnungsbetrages ab dem 13. bis zum 7. Tag vor vereinbarter Studiobuchung,

50 %     des vereinbarten Rechnungsbetrages ab dem 6. bis zum 1. Tag vor vereinbarter Studiobuchung,

80 %     des vereinbarten Rechnungsbetrages für eine Stornierung zum Zeitpunkt von weniger als einem Tag vor der vereinbarten Studiobuchung.

 

3. Widerrufsbelehrung für Verbraucher bei Fernabsatzverträgen

Widerrufsbelehrung / Widerrufsrecht

Ein online abgeschlossener Vertrag kann innerhalb von zwei Wochen seit Abschluss des Vertrages ohne Angabe von Gründen schriftlich oder in Textform widerrufen werden. Im Falle des wirksamen Widerrufes erstattet das Podcaststudio Hamburg bis dahin bereits geleistete und nicht verbrauchte Zahlungen an den Kunden zurück. Um das Widerrufsrecht auszuüben, muss der Kunde das Podcaststudio Hamburg (mailto:xxx Hamburg, Telefon: …., E-Mail:…..) mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über den Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass der Kunde die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absendet.

Das Widerrufsrecht des Kunden erlischt vorzeitig, wenn das Podcaststudio Hamburg die Dienstleistung vollständig erbracht hat und mit der Ausführung der Dienstleistung erst begonnen hat, nachdem der Kunde dazu ausdrücklich seine Zustimmung gegeben hat und gleichzeitig seine Kenntnis davon bestätigt hat, dass es sein Widerrufsrecht bei vollständiger Vertragserfüllung durch das Podcaststudio Hamburg verliert.

 

4. Eigene Verantwortlichkeit des Kunden

Für Inhalt und Richtigkeit der vom Kunden übermittelten Daten und Informationen ist ausschließlich der Kunde selbst verantwortlich. Der Kunde verpflichtet sich zudem, keine Daten zu übermitteln, deren Inhalte Rechte Dritter verletzen oder gegen bestehende Gesetze verstoßen. Der Kunde bestätigt mit der Übertragung von Daten an das Podcaststudio Hamburg, die urheberrechtlichen Bestimmungen eingehalten zu haben. Insbesondere bei der Verwendung von geschützten Werken, Musik oder Sprache obliegt dem Kunden die Klärung etwaiger Rechte Dritter.

Der Kunde verpflichtet sich, die für den Vertrag notwendigen Mitwirkungsleistungen zu erbringen, damit das Podcaststudio Hamburg die vertragliche Leistung durchführen kann. Insbesondere muss der Kunde dem Podcaststudio Hamburg über seine Wünsche und Vorstellungen umfassend informieren, damit durch das Podcaststudio Hamburg erfolgreiche Maßnahmen ergriffen werden können, ein Produkt zu liefern, das die Erwartungen des Kunden erfüllt.

Der Kunde hält das Podcaststudio Hamburg von allen Ansprüchen frei, die von Dritten wegen solcher Verletzungen gegenüber dem Podcaststudio Hamburg geltend gemacht werden. Dies umfasst auch die Erstattung von Kosten notwendiger rechtlicher Vertretung.

Für die Sicherung der übersandten Informationen ist der Kunde mitverantwortlich. Das Podcaststudio Hamburg kann nicht für den Verlust der vom Kunden übersandten Informationen verantwortlich gemacht werden, da das Podcaststudio Hamburg keine allgemeine Datensicherungsgarantie übernimmt.

Ein aus der Durchführung des Vertrags resultierender Erfolg, z. B. im Sinne eines wirtschaftlichen Erfolgs, ist nicht geschuldet. Das Podcaststudio Hamburg haftet zudem nicht für die unsachgemäße Anwendung und/oder Umsetzung der im Rahmen ihrer Leistungen oder in den bereitgestellten Unterlagen enthaltenen Empfehlungen. Der Kunde hat sich vorab selbst darüber zu informieren, ob Handlungsvorschläge vom Podcaststudio Hamburg für sich selbst geeignet sind bzw. ob mit diesen Risiken umgegangen werden kann. Das Podcaststudio Hamburg stellt dem Kunden lediglich ihre Dienstleistung zur Verfügung. Die Handhabe und Umsetzung obliegen allein dem Kunden.

Das Podcaststudio Hamburg stellt dem Kunden bei Buchung der Serviceleistungen technische Geräte im Podcast-Studio in einwandfreiem Zustand zur Verfügung. Hierzu wird ein Übergabeprotokoll angefertigt. Der Kunde ist verpflichtet diese Gegenstände, Ausstattungen und technischen Geräte stets pfleglich zu behandeln. Jede missbräuchliche Nutzung ist untersagt. Der Kunde haftet für etwaige Beschädigungen.

 

5. Haftungsausschluss

Das Podcaststudio Hamburg sowie ihre gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen haften nur für Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit. Soweit wesentliche Vertragspflichten (folglich solche Pflichten, deren Einhaltung für die Erreichung des Vertragszwecks von besonderer Bedeutung sind) betroffen sind, wird auch für leichte Fahrlässigkeit gehaftet. Dabei beschränkt sich die Haftung auf den vorhersehbaren, vertragstypischen Schaden. Gegenüber Unternehmern haftet das Podcaststudio Hamburg im Falle eines grob fahrlässigen Verstoßes gegen nicht wesentliche Vertragspflichten nur in Höhe des vorhersehbaren, vertragstypischen Schadens.

 

Der vorstehende Haftungsausschluss betrifft nicht die Haftung für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit. Auch die Vorschriften des Produkt­haftungsgesetzes bleiben von diesem Haftungsausschluss unberührt.

 

6. Datensicherung

Das Podcaststudio Hamburg führt im Rahmen der Leistungserbringung effektive Datensicherungen durch, übernimmt jedoch keine allgemeine Datensicherungsgarantie für die vom Kunden übermittelten Daten. Der Kunde ist selbst dafür verantwortlich, in regelmäßigen Abständen angemessene Backups seiner Daten zu erstellen und so einem Datenverlust vorzubeugen. Das Podcaststudio Hamburg lässt bei der Erbringung der vereinbarten Dienstleistung die angemessene Sorgfalt walten und wird die Datensicherung mit der erforderlichen Fachkenntnis erbringen. Das Podcaststudio Hamburg sichert jedoch nicht zu, dass die gespeicherten Inhalte oder Daten, auf die der Kunde zugreift, nicht versehentlich beschädigt oder verfälscht werden, verloren gehen oder teilweise entfernt werden.

 

7. Veröffentlichungen

Bei Veröffentlichung der Aufnahmen auf den entsprechenden Plattformen (z.B. iTunes, Spotify o. ä.) gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des jeweiligen Betreibers. Es unterliegt nicht der Verantwortung vom Podcaststudio Hamburg, wenn der Betrieb dieser Websites teilweise oder komplett unterbrochen oder eingestellt wird. Das Podcaststudio Hamburg übernimmt insoweit keine Garantie für die jederzeitige Verfügbarkeit der durch die Betreiber dieser Plattformen angebotenen Leistungen und sichert nicht zu, dass die angebotenen Leistungen oder Teile davon von jedem Ort aus verfügbar sind und genutzt werden können. Das gesetzliche Gewährleistungsrecht wird hierdurch nicht berührt.

 

8. Datenschutz

Das Podcaststudio Hamburg beachtet die gesetzlichen Vorgaben zum Datenschutz. Für die Details im Umgang mit personenbezogenen Daten sowie die Rechte der Betroffenen wird auf die Datenschutzerklärung vom Podcaststudio Hamburg verwiesen.

Das Podcaststudio Hamburg behält sich vor, unter Beachtung der Vorgaben des Bundesdatenschutzgesetzes und unter Wahrung der Persönlichkeitsrechte der Kunden Teilflächen im Hamburger Ding mit Videokameras zu überwachen und die Aufnahmen zu speichern, soweit und solange dies im Einzelfall erforderlich und rechtlich zulässig ist. Der Umstand der Beobachtung und die verantwortliche Stelle werden durch Hinweisschilder erkennbar gemacht.

 

9. Schlussbestimmungen

Diese AGB unterliegen dem Recht der Bundesrepublik Deutschland. Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus oder im Zusammenhang mit diesen AGB ist Hamburg. Sollten einzelne Bestimmungen dieser AGB unwirksam sein oder werden, bleibt die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen unberührt. Anstelle der unwirksamen Bestimmung tritt eine Regelung, die dem wirtschaftlichen Sinn und Zweck am nächsten kommt. Änderungen oder Ergänzungen dieser AGB bedürfen der Schriftform.

 

Buchung und Nutzung der Towers Zone – Nur für Mitglieder im Hamburger Ding

Jedes Mitglied im Hamburger DING hat das Recht, an sämtlichen Kursangeboten der Towers Zone, je nach Verfügbarkeit, unbegrenzt teilzunehmen. Ein Anspruch auf die Teilnahme an einem bestimmten Kurs besteht nicht. Weitere Leistungen sind je nach Angebot und Verfügbarkeit entgeltlich zusätzlich buchbar. Über die zusätzlichen Leistungen wird eine separate Rechnung erstellt.

Der Vertrag ist auf unbefristete Zeit geschlossen, jede Partei hat das Recht, den Vertrag mit einer Frist von 30 Tagen zum Monatsende zu kündigen. Das Recht zur vorzeitigen Kündigung bleibt für beide Seiten aus wichtigem Grund unberührt. Die Kündigung erfordert Textform.

Der monatliche Betrag ist bis zum 3. Werktag eines Monats im Voraus zu zahlen. Die Zahlung erfolgt per Banküberweisung oder SEPA-Lastschrift.

Die Towers Zone steht dem Mitglied 24 Stunden an 7 Tagen in der Woche zur Verfügung.  Während der Kurszeiten besteht kein Anspruch auf die Nutzung der Towers Zone zum Einzeltraining. Änderungen bleiben vorbehalten.

Home United ist berechtigt, Instandsetzungsarbeiten zur Vermeidung von Gefährdungen oder zur Abwendung von Schaden oder zur Erneuerung/Erweiterung/Reparatur der Towers Zone durchzuführen. Das Mitglied hat in solch einem Fall keinen Anspruch auf Rückerstattung des Mitgliedsbeitrages.

Home United beachtet die gesetzlichen Vorgaben zum Datenschutz. Für die Details im Umgang mit personenbezogenen Daten sowie die Rechte der Betroffenen wird auf die Datenschutzerklärung von Home United verwiesen. Home United behält sich vor, unter Beachtung der Vorgaben des Bundesdatenschutzgesetzes und unter Wahrung der Persönlichkeitsrechte der Mitglieder, Teilflächen im Hamburger Ding mit Videokameras zu überwachen und die Aufnahmen zu speichern, soweit und solange dies im Einzelfall erforderlich und rechtlich zulässig ist. Der Umstand der Beobachtung und die verantwortliche Stelle werden durch Hinweisschilder erkennbar gemacht.

Die Haftung von Home United für Verletzungen von Pflichten aus oder im Zusammenhang mit der Towers Zone beschränkt sich auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit. Diese Haftungsbeschränkung sowie etwaige sonstige vereinbarte Haftungsbeschränkungen oder Haftungsausschlüsse gelten nicht für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, die auf einer zumindest fahrlässigen Pflichtverletzung durch Home United oder einer der Erfüllungs- oder Verrichtungsgehilfen beruhen sowie für Schäden aufgrund einer Verletzung wesentlicher Vertragspflichten; in diesen Fällen gelten die gesetzlichen Bestimmungen.

Die Nutzung der Flächen teilt sich das Mitglied mit anderen Personen. Home United weist darauf hin, dass das Mitglied für einen ausreichenden Verschluss mitgebrachter Gegenstände selbst verantwortlich ist. Home United haftet nicht für entwendete Gegenstände. Auch für die Garderoben wird keine Haftung übernommen.

© Home United | Stand: März 2024

bottom of page