Hamburger Morgenpost

Wie ein Hamburger Unternehmen die City verändern will

Wie ein Hamburger Unternehmen die City verändern will

Um ins „Hamburger Ding“ zu kommen, muss man durchs „Golden Gate“ – so wird das spektakuläre goldene Treppenhaus genannt. Von außen wirkt das Gebäude, das direkt am westlichen Ausgang der S-Bahn-Station Reeperbahn liegt, aufgrund eines Baugerüsts derzeit eher wenig glamourös. Auf vier Etagen teilen sich Menschen hier Büroflächen.

Coworking nennt sich das Konzept. Ein Wachstumsmarkt, glauben die Betreiber, die nun in den Norden expandieren wollen – und gleichzeitig, so die Vision, die darbenden Innenstädte beleben.

MOPO vom 14. April 2021